Adieu Meisterschaft: Die TTVg unterlag im Spitzenspiel

Schwerte. Nach der Niederlage gegen die SG Eintracht Ergste und dem 9:2 gegen den TV Westig fährt der Meisterschaftszug in der Tischtennis-Bezirksklasse wohl ohne die TTVg Schwerte ab. Im Spitzenspiel gegen den PSV Iserlohn gab es eine deutliche 4:9-Niederlage. Die SG Eintracht Ergste gewann im Sauseschritt 9:1 gegen Schlusslicht StR Altena II.


PSV Iserlohn – TTVg Schwerte 9:4

Ohne ihre Nummer 2 Rohin Noori, dafür mit Simon Imort trat die TTVg beim Tabellenführer an. Nach den Doppeln lagen die Schwerter 1:2 im Rückstand, aber immerhin ließen Stefan Tschirbs und Werner Przybilla mit ihrem 3:1-Sieg das zarte Pflänzchen Hoffnung keimen. Doch in den Einzeln demonstrierte der PSV, warum er an der Spitze steht. Vier Siege bauten die Führung auf 6:1 aus, ehe Simon Imort sein Einzel gegen Christian Stöber gewann. Auch Werner Przybilla gewann sein Einzel, aber das machte den Kohl auch nicht mehr fett. Steven Prause gewann noch gegen Rolf Bartkowski – das war’s. Jetzt kann die TTVg noch versuchen, auf den zweiten Platz und damit in die Relegation zu kommen. Weiter geht es aber erst im Januar mit dem Gastspiel beim Tabellennachbarn TTC Kalthof.

SG Eintracht Ergste – StR Altena II 9:1

Nur das Doppel Christian Schulz/Marcus Schmidt verloren, ansonsten hatten die Ergster leichtes Spiel. Nach nur zwei Stunden war die Messe gelesen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor