Aus der TaF-Theaterhalle wird „Pension Schöller“

Schwerte. Mit der Wiederaufnahme von „Pension Schöller“ kommen Schwung und viel Humor in die Vorweihnachtszeit. Unter der Regie von Lars Blömer wird diese klassische die Komödie von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby gleich sechsmal am 24. / 25. / 26. / 28. / 30. November und 01. Dezember jeweils um 19:30 gespielt.


Im Berlin der 1920er Jahre möchte Gutsbesitzer Philipp Klapproth zu gerne einmal von seinem Neffen eine Irrenanstalt von innen gezeigt bekommen und „echte Irre“ erleben. Als Gegenleistung wird er ihn bei einer Geschäftsgründung finanziell unterstützen. In seiner Not zeigt der Neffe seinem Onkel den Pensionsbetrieb Schöller, dessen Gäste zwar ziemlich überdreht, aber keineswegs eingesperrte Irre sind. Klapproth, der davon nichts ahnt, amüsiert sich prächtig. Die Situation eskaliert allerdings, als er später zu Hause von diesen vermeintlichen Irren besucht wird. Verwechslungen und heikle Situationen sind also vorprogrammiert.

Blömer: „Diese rasante Screwball-Komödie war mit Recht der größte Publikumerfolg in der letzten Spielzeit. Bietet es rundum gute Unterhaltung für die ganze Familie. Diese Komödie punktgenau auf die Bühne zu bringen, ist keineswegs leicht. Aber die genau ‚richtigen Typen’ in unserem Ensemble haben wir dazu!“

Karten (9 € / 5 € erm.) über tickets@theateramfluss.de und ab sofort in der Ruhrtal Buchhandlung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Comments

  • Judith Heinemann 20. November 2017 at 9:57

    Wo ist das Theater? Ist es für einen Rollstuhlfahrer zugänglich und geeignet? Vielen Dank im Voraus. Judith Heinemann

    Reply
    • Rainer Budde 24. November 2017 at 10:11

      Hallo Judy Das Theater am Fluss ist in der Ruhrstraße 13 auf dem Weg zur Rohrmeisterei auf der linken Seite es ist Rollstuhl geeignet viele Grüße Rainer

      Reply

Über den Autor