Bücher, Bücher, Bücher machen toleranter, freier, stärker

Schwerte. Gleich 40 neue Kinderbücher stellt das Freiwilligenzentrum „Die Börse“ ihren engagierten Lesepaten dank der Unterstützung durch Bücher Bachmann zur Verfügung.


Bei Renate Kruzinski vom Freiwilligenzentrum laufen die Fäden zusammen, sie ist die Projektleiterin und weiß um die langjährigen treuen Leserinnen und Leser der Stadt: „Wir haben einen festen Stamm und viele erfahrene Lesepaten, die sich zweimal im Jahr auch austauschen. Aber natürlich sind uns auch neue Lesepaten stets willkommen. Empathie ist wichtig und Zeit am Vormittag. “

Lesen macht toleranter

Engagierte Lesepaten suchen neue Bücherschätze.

Heide Schmiedel und Karin Dietrich sind nur zwei der vielen Paten und in der Reichshofschule aktiv: „Lesen macht auch mich toleranter und man steht mit beiden Beinen einfach mitten im Leben.“ Wenn die beiden Frauen erzählen, dann steht nie das Buch, sondern immer das Gegenüber im Mittelpunkt und genau das ist der Zauber des Vorlesens: „Man tauscht sich über das Buch aus, baut eine Verbindung auf und die Kinder merken: Jemand kümmert sich um mich.“ Olaf Bachmann von der Bücherei Bachmann nickt und stellt einen besonderen Tip vor: „Der unvergessene Mantel ist ein Buch, das es zu entdecken lohnt. Schon für etwas erfahrenere Leser, aber sehr, sehr lohnenswert. Wir haben uns verlagsübergreifend umgesehen und in Zusammenarbeit mit der Börse ausgewählt. Jetzt sind auch wir gespannt auf das Feedback der Lesepaten.“

Bücher für alle Lebenslagen

Bücher für alle Lebenslagen und Stimmungen, Bücher die den Wortschatz der Zielgruppe aufgreifen, Bücher die Interaktion möglich machen: Es gibt viel zu entdecken, zunächst für die Lesepaten und dann für die Kinder: „Mir ist einfach wichtig, die Kinder da abzuholen, wo sie stehen. Bilder und Texte sind mir wichtig.“ Karin Dietrich greift zu einem „coolen“ Buch und sichert sich den Zugriff. „Klar, wir wollen doch die schönsten Bücher und kommen früh zum Auswählen,“ sagt auch Heide Schmiedel. Die Vorstellung der neuen Bücher fand im Rahmen des engagierten Cafés im Ruhrtalmuseum statt. Hier kommen engagierte Menschen aus unterschiedlichen Gruppierungen und Solisten zum Austausch zusammen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor