Topereignis Ruhrstadtlauf: Mehr Aktive als zuletzt und Seriensieger Henseleit

Schwerte. Der Schwerter Ruhrstadtlauf etabliert sich immer mehr zu einem läuferischen Großereignis in der Ruhrstadt. Nachdem im vergangenen Jahr bei seiner 10. Auflage mit 660 Meldungen ein neuer Rekord aufgestellt worden war, konnte die Anzahl der teilnehmenden Läufer und Läuferinnen mit 667 in diesem Jahr noch einmal getoppt werden. Und auch bei der 11. Durchführung dieses allseits beliebten Laufevents, das wie in jedem Jahr vom Stadtsportverband Schwerte in Kooperation mit der Leichtathletik-Abteilung der SG Eintracht Ergste durchgeführt wurde, unterstrichen die Veranstalter erneut ihr organisatorischen Können, indem sie diesen traditionellen Straßenlauf wiederum perfekt abwickelten


Handballer, Fußballer, Boxer

Wie auch schon in der Vergangenheit nahmen jede Menge Läufer und Läuferinnen von Schwerter Schulen an den einzelnen Rennen teil und auch eine Reihe von Sportvereinen war auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie. So absolvierten u. a. die Bezirksliga-Handballer der HVE Villigst-Ergste die 10000 Meter Distanz. Soests Trainer Dirk Lohse ließ seine Oberliga-Handballer über dieselbe Strecke antreten und auch die Schwerter Boxer waren ebenfalls wie die Holzpfosten Schwerte mit einer Vielzahl von Mitgliedern bei den Läufen am Start.

Und auch die zahlreichen Nordic Walker kamen auf dem 7,5 Kilometer langen Rundkurs, der quer durch die idyllischen Ruhrwiesen führte und dessen erfolgreiche Bewältigung sowohl für das Schwerter Nordic-Walking Kleeblatt als auch für das Deutsche Sportabzeichen, gewertet werden konnte, wieder voll auf ihre Kosten.

Seriensieger Henseleit

Der Sieger und sein Verfolger, der Ergster Laurids Köster. Foto: Bernd Masannek

Philipp Henseleit und Laura Lienhardt, die bei den Damen gewann. Foto: Bernd Masannek

Wie bereits bei vorangegangenen Veranstaltungen waren die beiden Höhepunkte wie immer die Läufe über 5000 und 10000 Meter. Über die 10000 Meter Distanz feierte Philipp Henseleit vom Marathon Club Menden seinen vierten Sieg in Folge. Auf den zweiten Platz kam Laurids Köster von der SG Eintracht Ergste. Rang drei ging an den vereinslosen Dennis Hirsch. Bei den Damen gewann Laura Lienhart (Marathon Club Menden), vor Sonja Vogt (LC Rapid Dortmund) und Isabel Hafenmayer (LG Schwerte/Westhofen).

Im 5000 Meter Rennen war Bahabolom Measho vom LC Rapid Dortmund in Abwesenheit von Seriensieger Henseleit, der auf einen Start über diese Distanz verzichtete, nicht zu schlagen. Den zweiten Platz belegte der vereinslose Samuel Scharrer, der sich vor Florian Severin von den Laufsportfreunden Münster durchsetze. Laura Lienhart (Marathon Club Münster) war auch über 5000 Meter das Maß aller Dinge und gewann erneut vor Neele Holzhausen von der SG Eintracht Ergste. Dritte wurde hier Inga Demmig vom LC Rapid Dortmund.

Viel Unterhaltung

Neben den sportlichen Aktivitäten wurde auch ausgiebig für Unterhaltung rund um das Laufgeschehen gesorgt, denn das Moderatorteam Jörg Przystow und Lucia Caragioiello, die zudem auch mit ihrem Gesang für eine tolle Stimmung sorgte, brachten mit lockeren Interviews so richtig Schwung in die Veranstaltung und Gabriele Haschke kommentierte eloquent und fachgerecht die einzelnen Rennverläufe. Darüber hinaus rundeten Info- und Verkaufsstände und Aktionen für Kids im Start – und Zielbereich sowie auch die Gastronomie der Rohrmeisterei Schwerte das Programm auf dem Rohrmeisterei-Plateau ab.

Die beiden Organisatorinnen Ute Kockelke (Stadtsportverband Schwerte) und Claudia Schwietale (SG Eintracht Ergste) zeigten sich mit dem Ablauf dieser Veranstaltung rundum zufrieden.

Alles hat prima geklappt

„Alles hat wiederum prima geklappt und auch das Wetter hat sich entgegen aller Prognosen recht gut gehalten. Mein Dank gilt vor allem den 50 Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nur schwer zu bewältigen wäre“, sagte die Geschäftsführerin des Schwerter Stadtsportverbands Ute Kockelke und die erste Vorsitzende der Ergster Leichtathletik-Abteilung Claudia Schwietale fügte in einem Gespräch mit dem Blickwinkel noch hinzu: „Die Resonanz ließ auch in diesem Jahr nicht zu wünschen übrig. Ich finde es prima, dass diese Veranstaltung weiterhin so gut angenommen wird. Unsere intensive Vorbereitung auf dieses Event hat sich wieder einmal ausgezahlt. Darüber hinaus freut es mich sehr, dass wir im Schüler und Jugendbereich so viele ausgezeichnete Resultate erzielt haben.“

Hier Impressionen von Läufern und Besuchern.

Ergebisse sollten sich unter dieser Adresse finden lassen:

www.ruhrstadtlauf.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor