Duell auf Augenhöhe: HSG verliert unglücklich beim TV Olpe

Olpe. Die HSG Schwerte/Westhofen hat sich am Samstagabend mit dem Aufsteiger und Gastgeber TV Olpe ein packendes Duell geliefert, in dem mehr drin war für die Schwerter als die 32:34-Niederlage am Ende. Aber die Leistung und die Tatsache, dass man sich auch durch einen 24:28-Rückstand gut 15 Minuten vor dem Ende nicht ins Bockshorn jagen ließ, ließ die HSG erhobenen Hauptes aus der Kreissporthalle Olpe gehen.

„Wir müssen vom Verletzungspech verschont bleiben“, hatte Trainer Kai Henning dem Blickwinkel noch am Freitag gesagt. Und was passiert? Tim Schröter erwischte es in Olpe am Knie; ihm droht jetzt sogar ein längerer Ausfall. Und weil auch Alexander Nickolay mindestens noch bis November in der Rekonvaleszenz steckt, wird die Personaldecke nicht dicker. In Olpe fehlten zudem noch Torwart Maik Krüner und Sebastian Ablas – von Trainer Kai Henning ganz zu schweigen. Er wurde und wird wohl auch noch am zweiten Spieltag durch Peter Hengstenberg vertreten.

Trotzdem lieferten die Schwerter dem hoch eingeschätzten Aufsteiger einen Kampf auf Augenhöhe, der erst ganz am Ende unglücklich verloren ging. Tim Schlütz musste in der 56. Minute eine 2-Minuten-Strafe hinnehmen. Da stand es 32:32. In dieser Phase gelang Wael Horri, gemeinsam mit Oussama Lajnef bester Spieler der Gastgeber, ein Siebenmetertor zum 33:32. Die Schwerter kämpften, kassierten aber 22 Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 34:32-Endstand – schade!

Alles zum Spiel

Ergebnisse und Tabelle

Das nächste Spiel: HSG – TV Arnsberg (Samstag, 16.9., 19.30 Uhr FBG, Appelhof 1a)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor