Anzeige


Eine Person durch Rauchmelder gerettet

Schwerte. Die Feuerwehr der Stadt Schwerte wurde um 12:02 Uhr zu einem Wohnhaus an den Holzener Weg alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hatten in einer Wohnung im 5. Obergeschoss eine Rauchentwicklung in Verbindung mit einem auslösenden Rauchmelder bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Vor Ort konnte eine Person in der Wohnung auf dem Boden liegend gefunden werden, welche von der  Feuerwehr erstversorgt und dann an den Rettungsdienst übergeben wurde. Die weibliche Person wurde ansprechbar mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Anzeige

Als Ursache wurde ein brennender Topf festgestellt, welcher zu einer erheblichen Verrauchung der Wohnung geführt hat. Durch die Feuerwehr wurde ein Löschangriff in Bereitstellung vorgenommen. Hierzu wurde durch die Feuerwehr die ortsfesten Löschanlage eine sogenannten trockene Steigleitung innerhalb des Gebäudes genutzt. Anschließend wurden die Wohnung und der Treppenraum eingehend gelüftet.

Im Einsatz war die Hauptamtliche Wache, der Einsatzführungs- und Rettungsdienst, sowie der Löschzug Mitte, Westhofen und die Löschgruppe Wandhofen. Der Einsatz war nach ca. einer Stunde beendet.

 

Print Friendly

Kommentare

Über den Autor