„Eine Weihnachtsgeschichte“: Junges Ensemble schreibt eigene Bühnenfassung

Schwerte. Zur Vorweihnachtszeit bringt das Junge Ensemble unter der Leitung von Anja Samaga das Stück „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens auf die Bühne. Premiere ist am 8. Dezember um 19:00 Uhr. Weitere Vorstellungen am 12. und 15. Dezember um 19:00 Uhr sowie am 9., 10., 16. und 17. Dezember um 16:00 Uhr.


Ebenezer Scrooge ist ein wahrer Griesgram und hat eigentlich nichts für Weihnachten übrig. Ausgerechnet an diesem Fest der Liebe erhält er Besuch von drei Geistern, die ihn nacheinander mit in seine eigene weihnachtliche Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nehmen und sein Leben schlagartig zum Positiven wandelt. Charles Dickens Geschichte ist auch mehr als 160 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung ungebrochen beliebt. Dieser Klassiker unter den Weihnachtsgeschichten wird leicht verständlich und nah am Originaltext nacherzählt.

Theater mit Livemusik

Das zur Aufführung kommende Stück ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert: Zum ersten Mal haben Mitglieder des Jungen Ensembles „ihr“ Bühnenwerk selbst geschrieben. Während der Sommerferien haben sie das Original aus dem Jahre 1843 zur Grundlage genommen und es für die Bühne im Theater am Fluss adaptiert. Dabei wurden aus den Erzählungen des Romans Szenen generiert, Wörter und Sprache teilweise angepasst und an wenigen Stellen die Handlung modifiziert. Daniel Werner und Helena Eicher, ebenfalls Mitglieder des Jungen Ensembles, begleiten die Inszenierung mit Live-Musik, die sie extra für das Stück ausgewählt und einstudiert haben.

Anja Samaga und ihre Regieassistenz Melissa Ihde haben die Produktion gemeinsam betreut.  Für Anja Samaga ist diese Produktion etwas ganz Besonderes: “Die Weihnachtsgeschichte gehört für mich zum Pflichtprogramm in der Vorweihnachtszeit. Sie war es auch, die mich vor sieben Jahren zum TaF gebracht hat und mit der ich selbst mein Bühnendebüt feierte. Ich bin sehr stolz auf mein Ensemble und das, was es aus der Geschichte gemacht hat. Mir haben sie schon bei den Proben das Herz erwärmt und Tränen in die Augen gezaubert. Ich hoffe, unser Publikum ist ebenso begeistert und berührt.“

Karten (9 € / 5 € erm.). Reservierung ab sofort über tickets@theateramfluss.de und in der Ruhrtal Buchhandlung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor