Ernst Stöber – Eine Tischtennis-Legende feiert den 75. Geburtstag

Schwerte. Ernst Stöber – selbst wer keine Beziehung zum Sport hat, wird diesen Namen genau damit in Verbindung bringen. Der Mann feierte gestern seinen 75. Geburtstag, und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass Ernst Stöber die meiste Zeit davon an der Platte gestanden hat. Seit 62 Jahren ist er Mitglied in der TTVg Schwerte, wurde für seine 60-jährige Treue 2015 ausgezeichnet und erhielt schon 2011 für seine Verdienste um den Tischtennissport die Goldene Ehrennadel des Westdeutschen Tischtennis Verbandes. Ernst Stöber musstegestern sicherlich viele Hände schütteln.


Ernst Stöber ist am längsten von allen Vereinskameradinnen und Vereinskameraden aktives Mitglied der TTVg Schwerte, d.h. er hat bis heute am längsten in Meisterschaften und Mannschaften mitgewirkt. Am 1. Oktober 1955 begann er bei der TTVg Schwerte im Alter von 13 Jahren seine unnachahmliche Karriere. Erste Erwähnung findet er in der Vereinschronik 1957/58 als Spieler der 1. Jugend. Im Juni 1958 wurde er mit Klaus Mendel Dortmunder Stadtmeister im Schüler-Doppel. Bei der Endrunde der Bezirksmeisterschaften 1958/59 siegte im Endspiel die TTVg-Jugend u.a. mit Ernst Stöber gegen Post Bochum damals mit dem jungen Wilfried Lieck und wurde erstmals Bezirksmannschaftsmeister.

Sogar Wilfried Lieck besiegt

Das Prunkstück des Vereins war die Jugend mit Ernst Stöber auch im Jahr 1959/60. Ernst Stöber, mit 16 Jahren mittlerweile in der Herrenmannschaft eingesetzt, wurde dank seines „Angriffsstakkatos“ (Zitat TTVg-Chronik) Jugendkreismeister und mit Mendel sogar gegen Wilfried Lieck (Post Bochum) Bezirksmeister. Der Bezirk Arnsberg nominierte ihn für die Westdeutschen Meisterschaften.

Ernst Stöber spielte sich schnell bei den Herren fest und wurde 1961 auch noch Kreismeister der Herren-B-Klasse. In den Jahren seit 1960 agierte Stöber erfolgreich in der 1. Mannschaft, meist in der Landesliga, ab 1967 häufig mit seinem langjährigen Weggefährten Klaus vom Hofe. In der ersten Hälfte der 70iger Jahre war Stöber die Nr. 1 der 1. Herren. 1975 wurde Stöber mit Wolfgang Walter und Klaus vom Hofe Bezirkspokalsieger und spielte sich mit seinem Team bis zum Halbfinale auf Verbandsebene vor.

In der Verbandsliga gespielt

Ab 1980 stand Ernst Stöber mit seiner 1. Herren sogar einige Jahre in der Verbandsliga an der Platte. Mitte der 90iger Jahre stellte sich Stöber für die Reserve zur Verfügung und kämpfte in der Kreisliga und 1. Kreisklasse um Punkte. Zum Teil erfolgten auch – wie immer erfolgreiche – Einsätze in der dritten Herrenmannschaft. In den letzten 20 Jahren bestritt Stöber in der 2. und 3. Mannschaft regelmäßig Meisterschaftsspiele, nahm an Pokalspielen, Kreismeisterschaften, Vereinsmeisterschaften meist mit großem Erfolg teil.

„Ernst Stöber war immer nicht nur einer der spielstärksten sondern ist auch einer der treuesten und verlässlichsten Vereinsmitglieder der TTVg Schwerte – einer, der sich immer ohne Murren auch für den Einsatz in unteren Mannschaften zur Verfügung stellt“, heißt es in einer Medieninformation des Vereins. „Der Vorstand und alle Mitglieder der TTVg Schwerte wünschen Ernst Stöber Glück, Gesundheit und alles Gute für die kommenden Jahre und weiter viele Erfolge beim Kampf um den weißen Zelluloidball“.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Comments

  • Marcus Schmidt 12. Dezember 2017 at 9:30

    Glückwunsch auch von mir. Ein immer fairer Sportsmann,

    Reply

Über den Autor