Festliches Barock stimmt auf Weihnachten ein

Schwerte. Sein längst zur Tradition gewordenes alljährliches Weihnachtskonzert bietet das Ruhrstadt Orchester den Klassikfreunden auch in diesem Jahr wieder an, und zwar am Sonntag, 10. Dezember (2. Advent), 17 Uhr, in der großen Halle der Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20 in Schwerte. Den Besucher erwartet Musik, die die meisten Klassikliebhaber gerade in der Weihnachtszeit besonders anzieht: Der festliche Klang der Epoche des Barock.


Mit dem 3. Brandenburgischen Konzert von Johann Sebastian Bach, dem Concerto grosso op. 6, Nr. 1 von Georg Friedrich Händel sowie den Weihnachtskonzerten von Gaetano Maria Schiassi und Arcangelo Corelli kommen Werke zu Gehör, die durch ihre Wechsel von Orchestertutti und Solopassagen immer aufs Neue faszinieren. Unverzichtbar im Rahmen dieser Musik ist Corellis Concerto grosso. Es ist das berühmteste Weihnachtskonzert überhaupt, dessen harmonisches Ebenmaß und klangliche Schönheit für sich sprechen.

Galina Gusachenko spielt den Bösendorfer

Spannende Gegensätze bilden die Romanze für Gitarre und Orchester a-Moll von Niccolo Paganini, sowie das Hauptsolokonzert des Abends, das berühmte Klavierkonzert d-Moll BWV 1052 von J.S. Bach. Hier nimmt das Klavier (Bösendorfer) dem Orchester gegenüber einen prägnanten Solopart ein. Die 25-jährige Pianistin Galina Gusachenko, Stipendiatin der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, die ihr Studium am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau sowie an den Musikhochschulen von Hamburg und Köln absolviert hat und die in zahlreichen internationalen Wettbewerben preisgekrönt wurde, ist eine vielversprechende Interpretin dieses virtuosen Bachkonzerts.

Ausführende in den weiteren Solopartien sind neben der Gitarrensolistin des Paganinikonzerts, Sabine Thielmann, Konzertmeister Wladimir Petritschenko und Joulia Vassilevskaja, Violine sowie Ludmilla Petritschenko, Violoncello. Die Leitung hat der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff.

  • Der Vorverkauf hat bereits begonnen.
  • Eintritt: Erwachsene 20 Euro und 17 Euro im Vorverkauf, Ermäßigung 10 Euro, Konzertpass „Dreiklang“ 45 Euro
  • Vorverkauf: Ruhrtal-Buchhandlung und Rohrmeisterei,
  • Kartenreservierung: Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331/17213
  • Mobil: 0160/5501960, Mail: info@ruhrstadtorchester.de,
  • (Einlass 16.00 Uhr, Konzertende gegen 19 Uhr)
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor