Garten Eden: Traumhafte Gärten und traumhafte Spendenbereitschaft

Die Eheleute Schilling gaben am Sonntag Einblicke in ihren Stadtgarten zu Gunsten der Hospiz-Initiative. Foto: Christel R. Radix


Von Christel R. Radix

Schwerte. Wie können sich Gärten besser präsentieren als bei schönstem Sonnenschein? Der Garten Schilling in der Mülmkestraße war einer von elf Gärten ( insgesamt 20 Gärten an zwei Tagen), der am Sonntag, 14. Juni, im Rahmen der Aktion „Garten Eden 2015“ bezaubernde Einblicke in das private Kleinod zu Gunsten der Hospiz-Initiative gestattete.

Erst vor zwei Jahren haben die Eheleute Schilling ihr neu errichtetes Haus auf dem 380 Quadratmeter großen Grundstück bezogen. „Wir haben zugesehen, dass unser Garten zügig fertig wurde“, erzählt die Gartenbauingenieurin Barbara Schilling, die als Marketingleiterin und Einkäuferin in einem großen Gartencenter tätig ist.

Barbara Schilling, im Hintergrund links, hieß die vielen Gäste herzlich willkommen. Foto: Christel R. Radix

Barbara Schilling, im Hintergrund links, hieß die vielen Gäste herzlich willkommen. Foto: Christel R. Radix

Kübel-Kräuter-Garten

„Unser Leben findet im Sommer im Freien statt“, sagt Barbara Schilling. Den Eheleuten war es aus diesem Grunde wichtig, auf kleiner Fläche möglichst viele Sitzmöglichkeiten zu schaffen, so dass, je nach persönlichen Bedarf, Sonne oder Schatten genossen werden können. Geprägt wird der Stadtgarten von einer alten Mauer, die die Westseite des Grundstückes begrenzt, und einen leichten morbiden Charme ausstrahlt.

Im Kübel-Kräuter-Garten ernten die Eheleute die Zutaten für den frischen Salat. Foto: Christel R. Radix

Im Kübel-Kräuter-Garten ernten die Eheleute die Zutaten für den frischen Salat. Foto: Christel R. Radix

Entlang dieser weiß gestrichenen Mauer platzieren sich rund 50 Kübelpflanzen, in denen Kräuter und Gemüse wachsen. „Wir lieben es, abends die Zutaten für einen frischen Salat zu ernten“, so Barbara Schilling.

Die offene Ostseite ist mit Taxus bepflanzt, der, so er gewachsen ist, als 2,80 Meter hoch und 80 Zentimeter breit geschnittene Heckenstück, das Grundstück begrenzen soll. Zu der großen Holzterrasse, auf der sich wundervoll relaxen lässt und an deren Rand zukünftig eine Scheinbuche ihren filigranen Schatten verbreiten soll, laden zig unterschiedliche Sitzplätze rund um das Haus zum Verweilen ein.

Viele Sitzecken. Foto: Christel R. Radix

Viele Sitzmöglichkeiten haben die Schillings in ihrem Garten geschaffen. Foto: Christel R. Radix

Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit

„Wir fühlen uns total wohl hier“, sagen die Eheleute. Und das dieser Stadtgarten ein Wohlfühlparadies ist, bewiesen auch die vielen Besucher, die bei Kaffee und Kuchen diese Oase besuchten und sich kaum losreißen konnten, zum einen von der wunderschönen natürlichen Gestaltung des Gartens und zum anderen von der Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit der Besitzer.

Verweilen, Genießen, Wohlfühlen. Foto: Christel R. Radix

Verweilen, Genießen, Wohlfühlen. Foto: Christel R. Radix

Die Kuchen wurden wie in jedem Jahr vom Damen Lions Club Schwerte-Caelestia und anderen ehrenamtlichen Helferinnen gebacken, gespendet und herumgefahren und erfreuten sich großer Beliebtheit. Foto: Christel R. Radix

Die Kuchen wurden wie in jedem Jahr vom Damen Lions Club Schwerte-Caelestia und anderen ehrenamtlichen Helferinnen gebacken, gespendet und herumgefahren und erfreuten sich großer Beliebtheit. Foto: Christel R. Radix

Mehr als 9500 Euro an Spenden für das Hospiz

Bereits am 31. Mai öffneten neun Bürger aus Schwerte und Umgebung ihre Gärten. „Lassen Sie sich zu Kaffee und Kuchen einladen. Informieren Sie sich über das Hospiz in Schwerte und bedanken Sie sich mit einer Spende” – dieser Aufruf der Chef-Organisatorin Gabi Bernhardt trug Früchte. Zusammengekommen sind an beiden Tagen insgesamt 9585,23 Euro (4156,77 Euro am 31. Mai). „Das beste Ergebnis, dass wir bislang hatten“, freut sich Gabi Bernhardt.

Folgende Gärten beteiligten sich am zweiten Tag, Sonntag, 14. Juni, an der Garten-Eden-Aktion der Hospiz-Initiative:

Garten Brach, Hennen, Garten Brocke, Geisecke, Garten Heller, Dortmund-Wickede, Garten Knebel, Hennen, Garten Kusch, Hennen, Garten Wysk, Schwerte, Garten Schneider, Dortmund-Schüren, Garten Schilling, Schwerte, Garten Mäckel, Westhofen und Garten Wenzler, Schwerte.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor