Gesund älter werden! Chefärzte referieren im GMZ

Schwerte. Im Rahmen einer Vortragsreihe des Grete-Meißner-Zentrums berichten Schwerter Ärzte über fachmedizinische Erkenntnisse zur Gesundheitsprävention. Denn insbesondere die Prävention ist zu einem zentralen Handlungsfeld der Medizin geworden, wenn es um die körperliche und mentale Verfassung älterer Menschen und ihrer Lebensweise geht. Die Vorträge von Dr. Ulrich Franken, Chefarzt Innere Medizin und Facharzt für Kardiologie im Marienkrankenhaus, und von Dr. Ulrich Vahle, Chefarzt Geriatrie, Facharzt für Allgemeinmedizin und Ernährungsmediziner ebenfalls im Marienkrankenhaus, finden am 27. September (Mittwoch) ab 17 Uhr im Grete-Meißner-Zentrum (Schützenstraße 10) statt.


Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Einfluss der Gene hinsichtlich der Lebenserwartung bei etwa 30% liegt, für den Rest sei der Lebensstil verantwortlich. Aber was heißt das konkret? Mit welchem Lebensstil erhöht man seine Chancen einigermaßen gesund, selbstbestimmt und damit zufrieden alt zu werden? Die Antwort hierauf erhalten Bürgerinnen und Bürger in Vorträgen von Schwerter Fachärzten.

Über Bewegung und Ernährung

Unter der Überschrift „Der „gute“ Blutdruck und Bewegung für mehr bessere Jahre“ spricht Dr. Ulrich Franken darüber, wie sportliche Aktivitäten das Leben verlängern können. Denn Bewegung ist viel mehr als Muskelspiel. Durch sie lässt sich das Wohlbefinden steigern, und sie bietet Schutz vor zahlreichen Krankheiten. Auch die geistige Leistungsfähigkeit – so der Mediziner – lässt sich durch regelmäßige Bewegung positiv beeinflussen.

Unter dem Titel „Fit Food – Bewusste Ernährung im Alter“ steht der Vortrag von Dr. Ulrich Vahle, der die Schlüsselrolle der Ernährung in den Fokus der präventiven Betrachtung rückt. Denn viele Menschen – so Dr. Vahle – machen beim Älterwerden die Erfahrung, dass Gehirnfunktion und körperliche Leistungsfähigkeit nachlassen. Mit bewusster Umstellung der alltäglichen Ernährungsgewohnheiten kann man durchaus positiven Einfluss nehmen auf die Alterungsprozesse von Körper und Geist. Der Vortrag wird aus ernährungsmedizinischer Sicht auf diese Zusammenhänge eingehen und Ratschläge zu einer gesunden Ernährung in der zwei Lebenshälfte geben.

Im Anschluss an die Vorträge dieser Kooperationsveranstaltung mit dem Marienkrankenhaus Schwerte besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Fachmedizinern ins Gespräch zu kommen.

Über weitere Angebote der Veranstaltungswoche „Prävention im Blick“ vom 25. September bis zum 1. Oktober, die im Nachgang zum Welt-Alzheimer-Tag durchgeführt wird, informiert Andrea Schmeißer, 02304/93 93 80. Nachstehend eine Übersicht über die Termine in der Gesundheitswoche „Prävention im Blick“.

26. September

14:30 bis 16:30 Uhr „Fit im Kopf (k)eine Frage des Alters“ – Vortrag und Schnuppertraining

17:00 bis 17:45 Uhr „Training zur Verbesserung der Körperbalance“ – Schnuppertraining

28. September

14:00 bis 15:30 Uhr „Kraft und Ausdauertraining im Alter – so geht es“ – Schnuppertraining

29. September und 1. Oktober

15:00 bis 17:30 Uhr bzw. 11:00 bis 14:00 Uhr

Rezepte für Gesunde Nerven – Gemeinsames Kochen

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor