Gewinn der Westfalenmeisterschaft vertagt: HSG-Mädels verlieren Spitzenspiel

Von der sich abzeichnenen Niederlage beeindruckt: Spielerinnen auf der Bank der HSG.

Schwerte. Die weibliche A-Jugend der HSG Schwerte hat am Dienstagabend ein Spiel verloren, aber noch lange nicht die Westfalenmeisterschaft. Die wäre im Sack gewesen, wenn sich die Mannschaft wie im Hinspiel durchgesetzt hätte. Aber sie gab einen zur Pause schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand, verlor das Spitzenspiel gegen den HSC Haltern/Sythen mit 33:37 (20:15) und hat damit sogar den bei Punktgleichheit entscheidenden direkten Vergleich verloren. Blößen geben dürfen sich die Schwerterinnen gegen Blomberg und Burgsteinfurt nicht mehr.

hsgaw3

Schöne Tore wie das hier von Gina Kohlmann gab es zwar, sie reichten aber nicht aus. Fotos: Ingo Rous

Die gaben sie sich schon zuhauf gegen Haltern. Zunächst fanden die Gastgeberinnen überhaupt nicht ins Spiel, fanden aber ihre Linie so rechtzeitig wieder, dass sie zur Pause mit 20:15 führten. Nichts deutete zu diesem Zeitpunkt daraufhin, dass Haltern die Partie noch einmal drehen konnte. Doch während die HSG einen tiefen Sturz ins Leistungsloch erfuhr, trafen die Halternerinnen nach Belieben und führte knapp zehn Minuten vor dem Ende mit 31:25. Schwerte kämpfte sich noch einmal heran, verkürzte durch Katharina Petri auf 32:34. Mehr war aber nicht mehr drin.

hsgaw2

Trainer Mischa Quass

Hören Sie, was Trainer Mischa Quass zu sagen hatte:

Spielverlauf und Mannschaften

http://liveticker.sis-handball.org/game/show/001516505501503502000000000000000001030

Tabelle und Spielplan

http://sis-handball.de/web/AktuelleSeite/?view=AktuelleSeite&Liga=001516505501503502000000000000000001000

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor