Glascontainer in Geisecke verlagern – Kita-Spielgelände fertigstellen

Geisecke/Schwerte. Gleich mit zwei Bürgeranträgen beschäftigt sich der Ausschuss für Bürgeranregungen und –beschwerden (ABB) in seiner Sitzung am 6. September. Einmal soll der Altglascontainer in der Geisecker Talstraße ins Gewerbegebiet verlagert werden, zum anderen fordert der Elternrat der Kindertagesstätte „Tausendfüßler“ in der Konrad-Zuse-Straße die Fertigstellung der Außenanlage für die Ü3-Kinder.

Gefahr für Kinder und Hunde

Für die Familie Schneider ist die Nacht häufig schon zu Ende, ehe sie richtig angefangen hat. Zu jeder Tages- und Nachtzeit und an allen Wochentagen würde Altglas in die Container an der Geisecker Talstraße geworfen. Das stört nicht nur sie, sondern auch andere Anwohner. Deshalb regt Patrizia Schneider in ihrem Bürgerantrag an, den Containerstandort ins Gewerbegebiet „Zwischen den Wegen“ zu verlagern, zumal noch eine andere Gefahr droht, besonders für Kinder und Hunde. Zum einen bleiben Scherben einfach liegen, zum anderen werden Flaschen mit Alkohol oder medizinischem Inhalt bei vollen Containern einfach davor stehengelassen.

Katastrophaler Zustand

Hier geht’s rein in die Kita Tausendfüßler, dahinter soll sich der Ü3-Außenbereich in einem katastrophalen Zustand befinden.

Während in der Kita Tausendfüßler der U3-Außenbereich fertiggestellt wurde, befände sich der Spielplatz für die Ü3-Kinder in einem „katastrophalen Zustand“, beklagt Michaela Boehm im Auftrag des Elternrates. Nachdem man immer wieder vertröstet worden sei, verlangt sie nun ein umgehendes Handeln und neue Ausschreibungen auch an externe Unternehmen. „Es kann nicht sein, dass über unsere notwendigen Umbaumaßnahmen hinweggesehen wird und momentan etliche An- und Umbauten an anderen städtischen Kindertageseinrichtungen vorgenommen werden“, schreibt Michaela Boehm.

Der ABB tagt in öffentlicher Sitzung am 6. September ab 17 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses I, Rathausstraße 31.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor