Grüne Viktoria contra Riesenbärenklau: Auszeichnung für Dr. Matthias Geck

Schwerte. 2008 war der Riesenbärenklau die Giftpflanze des Jahres. In der Tat tut sie Mensch und Tier nicht gut. Photosensibilisierende Substanzen wirken in Verbindung mit dem Sonnenlicht phototoxisch. Berührungen in Verbindung mit Tageslicht können bei Menschen und anderen Säugetieren zu schmerzhaften Quaddeln und Blasen führen, die schwer heilen und wie Verbrennungen erscheinen. In Schwerte ist diese Gefahr weitgehend gebannt – Dr. Matthias Geck und seinem Team sei Dank. Für den erfolgreichen und vor allem ehrenamtlichen Kampf gegen die Herkulesstaude wurde er am Dienstag mit der Grünen Viktoria ausgezeichnet.

Verleihung zum 14. Mal

Schon zum 14. Mal verliehen die Grünen in Schwerte diese Auszeichnung. Sie würdigen damit soziales, kulturelles, ökologisches und vor allem ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern. So wie das von Dr. Matthias Geck, der dem Riesenbärenklau schon seit Jahren vehement an den Kragen geht. 9275 Knollen, berichtete er nicht ohne Stolz, habe man den Garaus machen können und sie verbrannt. Damit wurde die Gemarkung Schwerte weitgehend von dieser invasiven Pflanze befreit, wie zum Beispiel am Ruhrwanderweg, in den Ruhrwiesen oder im Villigster Wald, wo große Ansammlungen zu beobachten waren. Dr. Matthias Geck arbeitete dabei auch eng mit der Stadt Schwerte zusammen. Öffentliche Bekanntmachungen sensibilisierten Teile der Bevölkerung. Das soll auch in Zukunft weiter erfolgen. Dr. Geck und sein Team rechnen damit, dass in den nächsten Jahren nachwachsende Pflanzen beseitigt werden müssen.

Aktiver Beitrag zum Naturschutz

Barbara Stellmacher, Ratsfrau der Grünen im Stadtparlament, würdigte in ihrer Laudatio den ehrenamtlichen Einsatz und dankt vor allem im Namen von Eltern und Hundebesitzern. Gernot Folkers, Vorstand Stadtverband Grün, sprach von einem aktiven Beitrag zum Naturschutz. Für den musikalischen Rahmen der feierlichen Verleihung sorgte die Schwerter Violinistin Diana Schneider gemeinsam mit dem Violinisten Mihály András. Der Veranstaltung ihre Aufwartung machten Mitglieder der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Schwerte, an der Spitze der Fraktionsvorsitzende Marco Kordt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor