Heimatverein bietet: historische Glanzbilder und eine Reise in die Vergangenheit

Schwerte. Wenn auf dem Wuckenhof am 2. Dezember der Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“ beginnt, dann ist auch der Heimatverein Schwerte um seinen Vorsitzenden Uwe Fuhrmann wieder dabei. Alle Jahre wieder hat dieser Mann besondere Ideen. Am Dienstag auf dem Medientermin verkündete er die „neuesten Neuigkeiten“ und beschrieb detaillierter die Aktion historische Glanzbilder, die der Blickwinkel ja schon in seiner aktuellen Berichterstattung über den Weihnachtsmarkt vom 7. November angerissen hatte. Dazu später mehr.


Eine virtuelle und interaktive CD

Motive wie diese wird es viele geben.

Denn mindestens ebenso spannend ist die zweite Idee, mit der Uwe Fuhrmann gemeinsam mit Thomas Emde an den Start geht, nämlich mit einer CD (keine DVD!) mit dem Titel „Schwerte – gestern und heute. Unsere Stadt vor 50 Jahren“. Dahinter verbirgt sich eine virtuelle und interaktive Reise in die Vergangenheit, genauer ins Jahr 1967. Die, die damals schon lebten, werden vieles von dem wiederfinden, was sie in Erinnerung haben oder auch nicht mehr, um sich dann wieder zu erinnern. In welcher Straße waren welche Geschäfte? Geordnet ist alles nach Straßennamen und Branchen, auch spezielles Suchen ist möglich. „Viel Zeit und Gehirnschmalz hat der Thomas Emde in die Produktion dieser CD gesteckt“, hebt Uwe Fuhrmann hervor – ein echt gutes Produkt, zum Erinnern und zum Kennenlernen. Das Ganze gibt’s für nur 10 Euro. Schnell muss man sein, wer das Produkt am Stand des Heimatvereins eingangs des Wuckenhofs erwerben möchte; die Auflage ist nämlich begrenzt.

Schwerpunkt Weihnachtsmotive

Historische Glanzbilder kennen viele Menschen noch aus der Zeit der Poesiealben. Es gab und gibt unglaublich viele Motive, klar, dass zur Weihnachtszeit Engel, Weihnachtsmänner, Engel oder Tannenbäume die Schwerpunkte bilden. Nach wie vor werden diese Chromolithographien produziert, aber im Handel werden sie selten angeboten. In Münster habe er ein Geschäft entdeckt, nachdem „ich über die Glanzbilder quasi gestolpert bin und so die Idee entstanden ist, dass diese Glanzbilder ganz gut zum Weihnachtsmarkt passen würden“, so Uwe Fuhrmann. Die Papierwarenvertriebsgesellschaft Ernst Freihoff in Coesfeld ist der letzte deutsche Produzent dieser Glanzbilder; dort kann man sie auch bestellen. Uwe Fuhrmann hat’s gemacht, 600 Bögen mit verschiedenen Motiven, zum Aufstellen, zum Hängen, zum Aufkleben – für 1,50€ pro Bogen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor