Im Kaffeestübchen vor dem Festgottesdienst: Törtchen mit Segen

Geisecke. Der Erdbeerkuchen mit dem letzten frischen Erdbeeren aus dem heimischen Garten auf selbstgebackenem Boden, der Kirsch-Schmandkuchen und die frische Sahne stehen bereit. Die Gäste können kommen: Es ist Mittwoch am Buschkampweg und im evangelischen Gemeindehaus kommt das Kaffeekränzchen zusammen.

Christa Scholl ist schon von Beginn an dabei und flitzt noch heute zwischen Kuchenbuffet und Kaffeeautomat hin und her, damit alle zufrieden sind und die Tassen gefüllt.  Dem 85. Geburtstag im Oktober schaut sie dabei gut gelaunt entgegen: „Wer denkt denn, dass das Leben immer einfach ist? Aber wir machen hier alle das Beste daraus und ich weiß heute nicht, wo die 20 Jahre geblieben sind. Das ist wirklich etwas besonderes.“

Kuchen hält jung. Sie alle lieben die Gemeinschaft und die Kuchen beim Kaffestübchen: die Besucherinnen und Besucher am Buschkampweg

Gut gefüllte Kaffeetafel

Kuchenspenden sorgen für eine leckere und gut gefüllte Kaffeetafel, die Tische sind frisch eingedeckt und rund 20 Personen sind so jede Woche zu bewirten. Christa Scholl ist immer dabei: Das tut sie jeden Mittwoch, das tut sie gerne und das wird am Wochenende mit einem Gottesdienst für alle Kaffeestübchenfrauen und Männer gefeiert. Monika Meier organisiert fleißig mit und weiß von den Herausforderungen zu berichten: „Wir steuern hier vom Förderverein ja viel dazu an Arbeitskraft und mehr, damit wir hier alle bleiben können und unsere Kirche nicht verkauft wird. Wir sind gerne hier und lieben Geisecke. Der Sommer bietet viele Aktionen. Der Biergarten zum Beispiel ist ebenfalls immer gut besucht.“

Christa Scholl war die wöchentliche Kuchenrunde immer ein Herzensanliegen: „Bei uns ist das hier ja noch so ein bisschen wie auf dem Land: wir kümmern uns umeinander, wir treffen uns und pflegen das Miteinander. Das ist doch christliches Leben.“  Wenn sie zurückdenkt, wie voll die Kirche war, als ihr Mann beerdigt wurde, dann ist sie sicher: „Man muss immer etwas dafür tun, das etwas bleibt. Man muss den Kontakt zu den Menschen suchen. Wir bleiben hier niemals stehen. Unser Kaffeestübchen ist ein offener Ort für alle – an jedem Mittwoch. Es geht immer weiter.“ Filterkaffee inklusive – und gute Qualität – das ist hier allen wichtig.

  • Der Festgottesdienst am Buschkampweg findet am Sonntag, 2. Juli 2017 statt
  • Kaffestübchen immer mittwochs ab 15 Uhr
  • Die Biergartenabende sind angesetzt zu folgenden Terminen: Freitag, 21. Juli 2017 ab 19 Uhr, Freitag, 4. August 2017 ab 19 Uhr, Freitag, 18. August 2017 ab 19 Uhr
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor