Klimaschutzwettbewerb: Schulen erhielten Preise

Schwerte. Viele Gedanken haben sich Schülerinnen und Schüler von neun Schwerter Schulen zum Thema Klima gemacht. Sie haben an dem erstmalig stattgefundenen Projekt, dem Klimaschutzwettbewerb, teilgenommen. Insgesamt wurden 3700 Euro, bereitgestellt von der Sparkassenstiftung, an die Schulen vergeben.

Die Schülerinnen und Schüler haben eine große Bandbreite an Themen wie Ernährungsfragen, Abfall, Verkehr, Strom, bedient. Das zeige, dass Klimaschutz von großer Bedeutung für die Stadt sei, so Fachbereichsleiter Adrian Mork: „Es ist uns ein großes Anliegen, mit Euch zu sprechen. Ihr seid die Zukunft.“ Das das Projekt ein erfolgreiches war, darin waren sich Sparkassenchef Dr. Uwe Trespenberg und Adrian Mork einig. „Wir können uns gut vorstellen, dass dieses Projekt im nächsten wieder laufen wird.“ Versprechen könne er es allerdings nicht.

Schwergetan habe sich die Jury bei der Preisfindung. Doch neben Gold, Silber und Bronze. erhielt jede Schule einen Preis in Höhe von 250 Euro. Und so warten die Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in die Kundenhalle der Sparkasse gekommen waren, gespannt auf die Ergebnisse.

Den 1. Platz, dotiert mit 1000 Euro, erhielt die Grundschule Ergste. Die Schülerinnen und Schüler haben verschieden Spiele gestaltet, mit deren Hilfe sie ihren Ortsteil besser kennen lernen – und zwar zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Die Schülerinnen und Schüler der Friedrich Kayser-Schule belegten Platz 2.

Platz 2 belegte die Friedrich-Kayser Schule und erhielt einen Scheck in Höhe von 700 Euro. Die Themen waren Mülltrennung, das Basteln von Roboter aus Müll und das Einstudieren eines Umweltsongs mit Instrumenten ebenfalls aus Müll.

Mit ihren Ideen und deren Umsetzung zum Thema Klima errangen die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gänsewinkel den 3. Platz.

Über 500 Euro und den 3. Platz konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gänsewinkel freuen. Neben Mülltrennung, verkaufen sie an einem Stand „alles, was man in der Schule zu braucht, alles mit einem blauen Engel“ und im Schülercafé gibt es nur noch Bio- und Fair Trade Produkte.

Je 250 Euro erhielten:

die Albert-Schweitzer Schule.

das Friedrich-Bährens-Gymnasium.

die Grundschule Villigst.

die Heideschule.

die Reichshofschule.

und die Lenningskampschule.

Die Ausstellung ist in der Kundenhalle der Sparkasse zu den Öffnungszeiten zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor