Manfred Althaus Ehrenvorsitzender der SPD Westhofen – Prominenz gratuliert

Westhofen. Ganz großer Bahnhof für Manfred Althaus! Seine Ernennung zum Ehrenvorsitzenden im SPD-Ortsverein Westhofen wurde am Samstag von großer Politikpromimenz begleitet. Michael Groschek, Landesvorsitzender der Partei, war gekommen. Am Tisch saßen zudem der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek, der Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke, der ehemalige Regierungspräsident und Landesminister Wolfram Kuschke, der Stadtverbandsvorsitzende Heinz Haggeney, die SPD-Fraktionsvorsitzende Angelika Schröder und „Mr. 100 Prozent“, der frisch gebackene Bürgermeisterkandidat der SPD, Dimitrios Axourgos.


Verdienste gewürdigt

Mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden würdigten die Genossen die Verdienste, die sich Manfred Althaus um die Ortspolitik erworben hat. 16 Jahre hatte der mittlerweile 80-Jährige an der Spitze der Westhofener SPD gestanden. „Du verkörperst sozialdemokratische Werte“, sagte sein Freund und Laudator Helmut Bäcker zu seinem „roten Bruder“. Und: „Wir sind stolz, dich in unserer Mitte zu wissen“. Diese Auszeichnung freue ihn riesig, versicherte Manfred Althaus. „Ich habe immer alles gegeben und habe es als eine Aufgabe angesehen, den Ortsverein wachsen zu lassen. Ich habe es genossen“.

Am Abend im Haus Breer wurden noch weitere verdiente Mitglieder geehrt. Das waren Heinz-Dieter Kuchhäuser (60 Jahre Mitglied), Werner Schulz (50) und Peter Schubert (40). Als dann der OV-Vorsitzende Uwe Buchwald zum gemütlichen Teil überging, hatte das Moritatentrio seine Instrumente schon gestimmt. Es soll ein sehr schöner Abend geworden sein.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor