Michael Wilczynski folgt Heinrich Böckelühr nach Herne

Schwerte. Heinrich Böckelühr ist nicht der einzige Schwerter, der seinen Arbeitsplatz im Schwerter Rathaus mit dem auf dem Präsidentensessel der Gemeindeprüfungsanstalt NRW getauscht hat. Folgen wird dem Bürgermeister aD Michael Wilczynski. Noch arbeitet der Mann als Chauffeur und Hausmeister für die Stadt Schwerte. Der Wechsel allerdings ist beschlossene Sache.


Heinrich Böckelühr hatte seinen Fahrer auf die freie Stelle bei der GPA NRW in Herne aufmerksam gemacht und vorsichtig angeklopft, ob sich Michael Wilczynski einen Wechsel zur GPA vorstellen könne. „Gemeinsam mit meiner Frau haben wir alles abgewogen“, erklärt Michael Wilczynski. Am Ende haben beide mehr Vor- als Nachteile gesehen, deshalb gab er Heinrich Böckelühr den Zuschlag. „Mit ist das nicht leicht gefallen“, sagt Michael Wilczynski, der genau 28 Jahre und drei Monate in Diensten der Stadtverwaltung steht und offenbar seinen Job als Chauffeur so gut gemacht hat, dass der Ex-Bürgermeister gar nicht anders konnte als ihn auf die freie Stelle hinzuweisen. „Für mich ist das auch eine neue Herausforderung“, sagt Wilczynski.

Ein ganzes Buch voller Anekdoten könne er schreiben, sagte er am Mittwoch dem Blickwinkel. Aber das wird er nicht machen, nicht einmal was erzählen. Denn die Basis seines guten Wirkens ist gerade das Vertrauen – näher als ein Chauffeur kommen nicht viele Menschen an Präsidenten oder Bürgermeister oder Politiker heran. Und immerhin hat er rund 500000 Kilometer hinter sich gelassen – eine große Strecke, eine lange Zeit. Jetzt geht diese Institution. Zunächst macht seine Kollegin Michaela Görlitz alleine weiter, doch ein Nachfolger / eine Nachfolgerin wird wohl gesucht werden müssen. Mal gespannt, wer in die großen Fußstapfen des Michael Wilczynskis treten wird.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor