Schmerzdienst: Marienkrankenhaus in der Goethestraße von Certkom ausgezeichnet

Schwerte. Patienten mit Schmerzen sind im Marienkrankenhaus in der Goethestraße in den besten Händen. Beweis: Certkom hat der kompletten Standort per Zertifikat einen „optimalen Schmerzdienst“ attestiert.

Projektleiter und Chefarzt Dr. Jörg Freyhoff vom Fachbereich Anästhesiologie und Intensivmedizin ließ vor einigen Monaten das Anmeldeformular übermitteln, im Juli folgte nun die Überprüfung durch die Auditoren von Certkom, jetzt ist das Zertifikat da. „Das Audit war anstrengend und nicht einfach. Aber am Ende zählt nur das Ergebnis“, freut sich Susanne Schött vom Qualitätsmanagement der Klinik.

Mit dem Zertifikat bescheinigt Certkom dem Marienkrankenhaus am Standort Goethestraße nicht nur eine außergewöhnlich gute und effiziente Schmerztherapie, auch der hohe Zufriedenheitsgrad der Patienten mit den Leistungen des Schmerzdienstes wird gewürdigt. Die Zertifizierung gilt für drei Jahre und belegt, dass alle Patienten des Krankenhauses Zugang zu angemessener und individuell zugeschnittener Schmerzbehandlung haben sowie im engen Kontakt mit dem Schmerzdienst stehen – einem Team, das aus Anästhesiologen und speziell ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern, den „Pain Nurses”, besteht.

Im zweiten Schritt soll nun das Zertifikat auf den Standort Schützenstraße ausgeweitet werden. „Hier sind wir gerade dabei, die Voraussetzungen für die erfolgreiche Überprüfung zu schaffen und die Strukturen auszurichten“, erklärt Dr. Freyhoff.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor