Schwerte hat getanzt: Parkett gewischt, neue Pläne am Start

Schwerte. Schwerte hat getanzt – vier ereignisreiche Tage sind zu Ende gegangen und die Organisatoren Tobias Bäcker, Rohrmeisterei, und Björn Thiele, Tanzschule Thiele, ziehen Bilanz: „Die Resonanz ist super, wir bekommen über Facebook und Co soviel tolles Feedback. Instagram platzt und unser Telefon klingelt mit positiven Rückmeldungen. Tatsächlich war das der wohl bisher beste Durchlauf,“ so Björn Thiele.


Die innovative Zusammenarbeit mit Tobias Bäcker sorgte in diesem Jahr auch für ein neues Ticketing-System und einen neuen digitalen  Einlass, der auch anderen Veranstaltungen zu Gute kommt. „Wir sind immer bestrebt, uns zu verbessern und gerade wenn jetzt das zehnte Jahr bevor steht – da müssen wir uns nochmal etwas überlegen“, sagt Björn Thiele.  Dabei bewegt sich das Festival mit den Eintrittspreisen im Vergleich zu ähnlichen Veranstaltungen durchaus im moderaten Rahmen: „Kaufen Sie mal heute eine Karte für ein Musical! Das sind so vergleichbare Kategorien, und wir fahren auch viel an Technik und Extras auf. Auch das Catering ist nicht überzogen, daher kommen auch die Spendenbeträge zusammen und die Gäste honorieren die Leistung. Auch bei einen Workshoptag für 89 Euro schnüren wir schon ein dickes Paket.“

Glamour, Glitzer, glattes Parkett: Die Gala mit Strahlkraft

Charity – Gutes seit Jahren

Der Erlös aus Losverkauf und den hochwertigen Preisen zusammen mit den Einnahmen aus dem Zumbathon hat für die beiden lokalen, sozialen Projekte Leuchtturm und VSI (Verein für soziale Integrationshilfen) eine schöne Finanzspritze eingebracht. 2000 Euro pro Verein fließen nun in örtliche Projekte: „Über die Jahre ist da jetzt schon einiges zusammengekommen. Auch wenn wir im ersten Jahr solch eine Aktion noch nicht hatten.“ Auch Walburger Schnock-Störmer (Leuchtturm) ist begeistert und tanzt am Hip-Hop Day mit den Kids: „Ich finde das so super, wie die ganze Crew positive Energie verströmt, aber in meinem Alter ist das schon ganz schön heftig,“ sagt sie, grinst und schiebt sich den Beanie der BKK VDN in die Stirn.

Neues Parkett – oder einfach alles wie immer?

„Wir versuchen tatsächlich immer Neuigkeiten einzubauen, aber Gutes sollte auch bleiben.“ Björn Thiele sieht da Stellschrauben und weiß sich in guter Partnerschaft : „Tobias Bäcker und ich betreuen ja unterschiedliche Themenbereiche, aber wir haben beiden die gleiche Blickrichtung und entwickeln uns immer weiter.“ Für das Festival und die Spanne gibt es da vor allen Dingen ein Motto für 2019: Ende offen. Und noch etwas:  Thiele steht im kommenden Jahr nicht nur vor dem 10jährigen des Tanzfestivals, auch der 100ste Geburtstag der Tanzschule stellt Erwartungen, löst Vorfreude aus.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor