Schwerte sucht den Superstar?

Schwerte im Zuschauerrang einer Castingshow? Suchen wir einen Superstar? Ein bislang unentdecktes Talent? Der Bürgermeisterwahlkampf nimmt Fahrt auf. Der Findungsprozess läuft vorerst bis zum 4. März. Täglich gehen die Kandidaten auf Sendung und verkünden, was sie wollen, möchten, können.


Bis zum Finale müssen sich alle sechs Bewerber mächtig strecken, um die Jury zu überzeugen. Und mit dem Staffelende beginnt die Anstrengung erst. Straßen, Verkehr, Finanzen, Sport, Schule, Kultur, Stadtmarketing, Verwaltungsführung, Kommunikation, Zusammenarbeit mit Nachbarkommunen, Wirtschaftsförderung, Gebühren- und Steuerlast – nachdem sich der etwas bleierne Schleier der jüngsten Vergangenheit gehoben hat, zeigt sich an vielen Ecken und Enden in der Hansestadt reger Handlungsbedarf. Neue Drehbücher sind gefragt. Sie sind zwingend erforderlich, „Schwerte“ wieder zum Quotenhit zu machen.

Schwerte benötigt keinen Superstar. Schwerte benötigt einen Hauptdarsteller, der Probleme anpackt und eine klare Vorstellung davon hat, wo Schwerte 2050 stehen soll. Schwerte sucht eine Figur, die auch in gesellschaftspolitischen Fragen nicht auf Sendepause geht und mit durchdachten Statements unser Vertrauen rechtfertigt. Schwerte verdient eine Rathausspitze, die sich durch politische Gestaltungskraft, Kommunikationsgeschick, Fingerspitzengefühl, Ideen und Durchsetzungsfähigkeit  auszeichnet. Schwerte braucht einen normalen Bürgermeister. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor