Schwerte tanzt mit den Stars der Szene

Schwerte. Mit der Perfektion ist das so ein Sache. Wer die Superstars der Tanzszene als Vorbild im Workshop hat, der staunt nicht schlecht. So wie am Samstag beim Workshop-Nachmittag des Festivals in der Rohrmeisterei. Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger, die amtierenden Weltmeister im Showdance,  hinterlassen ehrgeizige Hobbytänzer und offene Münder. Perfekte Haltung, perfektes Timing, die kleinste Geste sitzt. Da stellt sich für den Laien die Frage, ob das auch in Kleidergröße 44 klappt und ob das Vitalbuffet wohl auch einen Fortschritt für die Technik bringt. Beifall und Applaus in allen Säälen für die Vollprofis, die sich auf allen Ebenen der Schwerter Rohrmeisterei ausgebreitet haben, um ihr Wissen zu teilen. Vollgebucht die Workshops und Technik überall. Kameraleute und DJ´s, Beleuchter und Servicekräfte arbeiten Hand in Hand.


In Halle 2 zeigt gerade Joachim Llambi, was er unter Haltung versteht und weiß, was die Kundschaft von ihm erwartet. Klare Ansage, da wird nicht drum herumgeredet. Llambi, den meisten Teilnemenden als scharfzüngiger Kritiker aus dem Fernsehgerät bekannt, gibt sich als bedingungsloser Instructor mit Lackschuh und fesselt die Menge. Tango ist da genau sein Tanz, denn vom Führen versteht er was.

Einer für alle: Der Discofox ist ein Dauerbrenner

„Bei uns gibt es keinen Schritt“

Die Internet-Stars Nellia und Dietmar Ehrentraut.

Eine Runde später zeigen Nelia und Dietmar Ehrentraut, die Rock’n’Roller vor dem Herrn,  was sie unter Tanzleidenschaft verstehen. „Die Band spielte und wir standen da so rum, da haben wir uns an beide Hände genommen und angefangen.“ So einfach, so schlicht und mit der guten Nachricht:  „Bei uns gibt es keinen Schritt.“ Jetzt zeigen die quirligen Senioren charmant die Leichtigkeit des Seins. Nelia trägt souverän ihre Dietmar-Tätowierung am Arm und Dietmar zeigt mit seinem weinroten Outfit und der weiten Tanzhose: Trends werden einfach überbewertet. Gutes bleibt. Hier geht es nicht um eine Punktewertung, sondern schlicht um Bewegungsfreude.

Markus Schöffl, der schon am Tag vorher den Discofox in die Beine brachte verschreibt sich am heutigen Nachmittag der Rumba. Oben im Loft sind die quietschgrünen Budapester von Thomas Püttmann-Lenz in der Lage, ein Quadrat zu tanzen und das nicht vertikal, sondern horizontal. Hier gibt es viel zu erleben, und während bei den Workshops alle noch obenrum eher salopp gekleidet sind, macht sich an den Füßen schon die Tanzausstattung breit. Galazeit!

Noch ein paar Impressionen:

Joachim Llambi im Workshop

Gruppenbild: Dietmar Ehrentraut, Sandra Thiele. Nellia Ehrentraut, Björn Thiele und Tobias Bäcker (v.l.).

Interview mit Joachim Llambi

Tanz as Tanz can

Erlebnis Tanz: Senioren eröffnen Festival

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor