Schwerter Bürgermeisterkandidaten: Was sie denken, wo sie waren

Dass Bürgermeisterkandidaten und -kandidatinnen für sich werben, ist normal in einem Wahlkampf – auch, dass sie sich in den Medien darstellen. Hier im Blickwinkel sind alle für ihre Inhalte selbst verantwortlich.

Schwerte. Schwerter für Schwerte und Schwerte für Schwerter – unter diese Überschriften stellt Christiane Ganske ihren Wahlkampf. Der fand am Samstag in und vor der Gaststätte „Zur Waage“ auf dem Postplatz statt. Dorthin hatte die parteilose Bürgermeisterkandidatin eingeladen – mit Erbsensuppe aus Sanders Gulaschkanone und warmen Getränke. Den musikalischen Part in der Waage übernahmen Robin Stone und die Milestones. Die Erlöse aus dem Verkauf der Suppe und der Getränke gehen zu gleichen Teilen an „Schwerte hilft e.V.“ und „Gulliver for Kids“. Die Einrichtung Gulliver for Kids steht auch im Mittelpunkt einer Benefizveranstaltung in Dortmund-Syburg am 4. Februar, für die Christiane Ganske zum Kreis der Botschafter gehört. Was die Kandidatin am Samstag u.a. über ihre Idee eines mobilen Dachs über dem Markt zu sagen hatte, hören Sie in unserem Blickwinkel-Video.



Dimitrios Axourgos: Eine sportlich-kulturelle Woche

Insbesondere sportlich ging es in der vergangenen Woche für Axourgos zu. Neben dem „FORUM Sport“ zu dem er eingeladen hatte und über 60 Vereinsvertreter den Bedarf des Sports und die zukünftige Zusammenarbeit mit der Verwaltung diskutierten, standen die Fußball-Stadtmeisterschaften auf seinem Kalender. Am Freitag die Alten Herren, am Samstag und Sonntag die Senioren. „Sport ist mein Steckenpferd. Deshalb habe ich mir gerne die Spiele an den drei Tagen von der Tribüne aus angesehen und bin mit vielen Sportlern und Zuschauern ins Gespräch gekommen“, so Axourgos. Am Rande der Veranstaltung konnte Jan Luger von Gulliver for Kids e.V. eine Spende von Andre und Hans Haberschuss für die Benefizveranstaltung am 4. Februar entgegen nehmen! Hier gehört Dimitrios Axourgos zum Kreis der Botschafter.

Auf dem kulturellen Jahresempfang der Konzertgesellschaft Schwerte e.V. in der Rohrmeisterei gab es nicht nur eine tolle musikalische Darbietung und wunderbare Gespräche. Auch eine Zusammenkunft von sozialdemokratischen Kulturpolitikern und Kulturschaffenden gehörte dazu. (v.l.) Herbert Hermes, Wolfram Kuschke, Dimitrios  Axourgos, Angelika Schröder, Ernst D. Schmerbeck, Stefan Bauer und Matthias Hein waren sich einig: „Kultur belebt unsere Stadt und muss weiter gefördert werden!“


Einen besonderen Gottesdienst erlebte Dimitrios Axourgos in der St. Viktor Kirche. Das ZDF übertrug den Gottesdienst zur Geschichte der Heiligen Drei Könige, die auch der Schnitzaltar der Kirche in Schwerte zeigt. Wer den Gottesdienst sehen möchte, hat hier in der Mediathek des ZDF die Gelegenheit: https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste/evangelischer-gottesdienst-268.html

Mittwochs auf dem Markt! „Am Mittwoch habe ich an meiner „Ansprechbar“ viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt. Vielen ist frischer Wind für Schwerte wichtig! Das sehen wir genauso. In den nächsten Wochen werde ich immer am Mittwoch und Samstag von 10-12 Uhr auf dem Markt für Gespräche zur Verfügung stehen. Ich freue mich auf Sie!“, so Axourgos, der betont, dass ihm der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist.

Besuch im Restaurant Ariston bei sehr sympathischen Gastgebern! „Mit Maraki Gaki habe ich mich unter anderem über ihre Zukunftspläne unterhalten. Die Umbauarbeiten für das neue Restaurant an der Ruhrbrücke schreiten voran. Ich freue mich sehr auf die Eröffnung und Danke für den schönen (und leckeren) Abend!“

Schwerte unterhält neun Partnerschaften zu Städten in sechs verschiedenen Ländern. Mit Vertretern der Arbeitskreise und der Städtepartnerschafts-Gesellschaft traf sich Axourgos nun, um das große ehrenamtliche Engagement zu würdigen und Anregungen für die weitere Zusammenarbeit aufzunehmen. „Selbstverständlich werde ich die Arbeit auch als Bürgermeister unterstützen. Gerade heutzutage ist es wichtig, Menschen und Länder zu verbinden, statt zu spalten. Der Austausch im kulturellen, sportlichen, sozialen Bereich und vor allem auch der Jugendaustausch sind daher weiter unerlässlich“, ist Axourgos überzeugt.

 

 


Adrian Mork: Von der Werbegemeinschaft bis zur Baustelle

Besonders interessierten mich die ersten Erfahrungen mit dem „Schwerte Gutschein“. Dieser scheint gut bei der Bevölkerung angekommen zu sein. Die Werbegemeinschaft gab mir die Gelegenheit, meine Pläne für ein Parkhaus Im Reiche des Wassers vorzustellen, um die verkehrliche Belastung durch Parksuchverkehre in der Altstadt deutlich zu reduzieren. Ein Hotel, das ich dort ebenfalls ansiedeln möchte, würde weitere Kaufkraft für den Einzelhandel nach Schwerte holen. Unterstützen möchte ich die Innenstadt durch eine eigene Citymarketing GmbH. Positive Beschlüsse Beschlüsse hat der Rat hierzu bereits gefällt.

Eröffnung der Ruhrstadtkinder im Wuckenhof

Zauberhaft, welches Ambiente Andrea Reinecke für Ihre Ruhrstadtkinder im Wuckenhof geschaffen hat. Der Wuckenhof ist wie geschaffen für ein Projekt dieser Art. Ich werde die Arbeit der Ruhrstadtkinder als neuer Bürgermeister mit allen Kräften unterstützen.

Fotowettbewerb Welttheater der Straße

Die Verleihung der Preise für die besten Fotografien durch Herbert Hermes war ein Event für sich. Mein Dank gilt den vielen, die ihre Bilder eingereicht haben. Ebenso möchte ich mich bei der Vorsitzenden des Fördervereins Welttheater der Straße, Frau Harms, für ihren aufrichtigen Appell bedanken, einen fairen Bürgermeisterwahlkampf zu führen.

Hallenstadtmeisterschaften

Endlich rollt der Ball wieder!  Eines der größten Sportevents in Schwerte: Die Hallenstadtmeisterschaften des Fußballs. Danke an Heiner Kockelke und sein Team. Wichtig, dass auch in Zukunft die Sportlandschaft so vielfältig bleibt und solche Turniere stattfinden. Allen Teams viel Erfolg und gute Spiele.

Kultureller Jahresempfang

Der Vorstand der Konzertgesellschaft Schwerte um Dr. Ulrike Pfau-Tiefuhr, Rita Kauermann und Dr. Wolfgang Schröder haben wieder ein einmaliges Programm geboten: Katy Sedna (Gitarre) und Martin Weber (Violine) haben vom portugiesischen Fado über Musik aus Togo und amerikanischen Folk einiges zu bieten gehabt. Bezaubernd! Wer sie noch einmal in Schwerte hören möchte, dem sei der 5. August im St. Viktor Gemeindezentrum empfohlen!!

Im Gespräch mit der CDU Seniorenunion

Gerne habe ich meine Pläne für Schwerte einem sehr aufmerksamen Publikum vorgestellt. Besonderen Zuspruch fanden der Kommunale Ordnungsdienst, meine Vorstellungen zur Entwicklung der Ortsteile und die Ideen zur Lösung der Verkehrsprobleme. Auch die bereits ergriffenen Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit am Bahnhof und auf der Bahnhofstraße fanden Zustimmung. Der Erhalt aller Parkplätze auf der Bahnhofstraße, entgegen aller gestreuten Gerüchte, wurde begrüßt. Viele Fragen zeigten mir das große Interesse der Seniorenunion an der Entwicklung unserer schönen Stadt.

Mit den Naturschützern in der Ruhraue

Dass die Ruhraue ein Kleinod des Naturschutzes ist, weiß ich seit meinen Jugendtagen. Schön, dass ich helfen konnte das große Feuchtgebiet Röllingwiese mit einem störungsfreien Beobachtungsstand zu versehen. Viele Vogelarten sind zurückgekommen und können hier betrachtet werden. Ich möchte mehr solcher Schutzgebiete in der Schwerter Ruhraue, damit auch schließlich der Weißstorch wieder Brutvogel auf Schwerter Dächern wird. Erste Brutplattformen hat die AG Ornithologie und Naturschutz sowie die Stadtverwaltung bereits auf den Röllingwiesen und in der Altstadt.

Baustelle und Einzelhandel

Das derzeit offene Wetter sorgt dafür, dass die Baustelle Bahnhofstraße voranschreitet.  Darüber freut sich außer mir auch Ladeninhaberin Christiane Niedergriese (Tita), die gerne Gäste in ihrem schmucken Laden an dem neu gestalteten breiten Bürgersteig begrüßt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor