Schwerter zu Boden geschlagen und ausgeraubt

Schwerte. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat es in Schwerte einen Straßenraub gegeben. Am frühen Samstagmorgen war ein 20-jähriger Mann aus Schwerte das Opfer eines Überfalls. Es war fünf Uhr, als der junge Mann auf der Hagener Straße in Richtung Westhofen ging. Er schilderte, ungefähr 100 Meter vor der Autobahnbrücke Westhofen plötzlich von hinten gegen den Kopf und zu Boden geschlagen worden zu sein. Drei männlichen Personen hielten ihn dann am Boden fest und durchsuchten ihn. Die Täter entwendeten sein Mobiltelefon und flüchteten anschließend in Richtung Wandhofen. Der Geschädigte wurde leicht verletzt und zeigte den Raub erst gegen Mittag bei der Polizei an.

Täterbeschreibung: zwei Personen ungefähr 180 Zentimeter, eine ungefähr 160 bis 170 Zentimeter groß, schwarze Haare, dunkler Hauttyp, südländisches Aussehen, arabisch klingende Sprache. Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte (Tel.: 02304/9213320) entgegen.

Erst am 7. Juli war es in der Eintrachtstraße zu einem Raubüberfall gekommen, als einem 19-Jährigen am frühen Abend das Smartphone geraubt worden war.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Comments

  • Jan Schmid 16. Juli 2017 at 11:46

    Wenn ich richtig gezählt habe, war das jetzt der FÜNFTE schwere Raubüberfall in Schwerte in diesem Jahr. Die Täterbeschreibungen klingen meistens ähnlich.

    Möchte nicht jemand aus der Politik oder von der Polizei eine Stellungnahme zu dieser massiven Häufung abgeben ? Oder sind alle zu beschäftigt, weil sich niemand erklären kann, wieso Schwerte eine Haushaltssperre erhalten hat ?

    Reply

Über den Autor