Spatenstich für Thüner Wiese: 2019 kommt Leben in die Siedlung

Ergste. Schwerte wird sich verändern. Westlich des Wohnquartiers Thüner Wiese entsteht eine neue Siedlung, die aus 26 Doppelhaushälften und einem freistehenden Einfamilienhaus bestehen wird. Zum symbolischen ersten Spatenstich hatte der Projektentwickler Bonava am Dienstag auf das 10000 Quadratmeter große Gelände geladen, wo ein Bagger bereits gute Vorarbeit geleistet hat.


Drei Einheiten schon verkauft

Der erste Spatenstich mit Martin Schleuter (Projektleiter), Hans-Georg Rehage (CDU), Markus Borchert (Stadtentwässerung), Jan Menges (Stadtplanung) und Petra Jansen (Geoplan) (v.l.).

„Drei Einheiten sind bereits vor dem Baubeginn verkauft worden“, sagte Projektleiter Martin Schleuter beim Ortstermin. Er führt diesen Erfolg und die große Nachfrage auf den sonnigen Standort und auf die gute Anbindung nach Schwerte und in umgebende Großstädte wie Dortmund oder Hagen zurück. Zudem werden die Häuser auf „komfortablen Grundstücken stehen. Die Wohnfläche beträgt 116 bis 124 Quadratmeter, aufgeteilt auf vier bis fünf Zimmer“, heißt es in einer Medieninformation des Unternehmens.

Adresse Am Wietlohbach

Jedes Haus bietet direkt vor der Haustür zwei Parkmöglichkeiten in Form von Garagen und Stellplätzen. Außerdem erhalten die Häuser eine Solaranlage und entsprechen den strengen Vorschriften der aktuellen EWnergieeinsparverodnung. Erschlossen wird die Siedlung über eine Straße, die es zwar noch nicht gibt, die aber schon einen Namen hat: Am Wietlohbach. Das angrenzende Fließgewässer wird parallel zur Bauphase renaturiert werden. Die ersten Häuser sollen 2019 bezugsfertig sein.

  • Bonava steht Kaufinteressenten direkt am Rande der Siedlung für Beratungen zur Verfügung.
  • Beratungstermine sind mittwochs von 17 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr.
  • Bnava im Internet: bonava.de/schwerte

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor