Stadtwerke Schwerte und Diagramm Halbach erhalten den „Pluspunkt Familie“

Kreis Unna/Schwerte. Ein guter Tag für zukunftsorientierte Unternehmen: Das Bündnis für Familie Kreis Unna vergab zum vierten Mal den „Pluspunkt Familie“. Zu „familienfreundlichen Unternehmen 2017“ gekürt wurden die Kreisstadt Unna und 15 Unternehmen, darunter die Stadtwerke Schwerte und Diagramm Halbach aus Schwerte. Die Auszeichnung überreichten Petra Buschmann-Simons als Sprecherin des Bündnisses für Familie Kreis Unna und Sabine Leiße. Sie leitet beim Kreis die Stabsstelle Planung und Mobilität, bei der die Geschäftsführung des Bündnisses angesiedelt ist.

Der stellvertretende Landrat Martin Wiggermann hatte sich zuvor bei der Begrüßung begeistert über das Engagement der teilnehmenden Unternehmen gezeigt. „Einige wurden schon in der Vergangenheit ausgezeichnet und wollen sich offensichtlich noch übertreffen, aber auch sieben „Neue“ haben sich diesmal ins Rennen begeben.“ Bündnissprecherin Buschmann-Simons war ebenfalls voller Anerkennung. „Den Teilnehmenden an „Pluspunkt Familie“ ist Familienfreundlichkeit im Betrieb ein echtes Anliegen und für die vielfältigen Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf finden sich hier im Kreis ebenso viele beispielgebende Lösungsansätze.“

Ausnahmslos Vorbilder

Die teilnehmenden Unternehmen sind nach Überzeugung der Jury in Sachen Familienfreundlichkeit ausnahmslos Vorbilder dafür, wie schon jetzt maßgeschneiderte Angebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Kleinstbetrieb bis zum großen Unternehmen aussehen können. Deshalb gibt es 2017 für alle die Auszeichnung als „familienfreundliches Unternehmen“. Die Auszeichnung durch die Jury erfolgte dabei in den drei Kategorien „Am Ball bleiben!“ (sechs Auszeichnungen), „Das machen nicht ALLE!“ (sechs Auszeichnungen) sowie „Innovative Ansätze“ (vier Auszeichnungen).

Ausgezeichnet in der Kategorie „Das machen nicht ALLE! – Gute Beispiele aus der Praxis“ wurden die Stadtwerke Schwerte, für die die Bewerbung eine Premiere war. Der Versorger punktete mit seinen Angeboten zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Das Unternehmen gibt Hilfestellung bei schwierigen Lebenslagen durch einen externen systemischen Berater, bietet eine Teilzeitberufsausbildung an, kümmert sich um die Altersvorsorge und ist auch in Sachen Gesundheitsförderung aktiv.

Ausgezeichnet in der Kategorie „Und das funktioniert tatsächlich? Innovative Ansätze“ wurde Diagramm Halbach. Der Familienbetrieb war bereits 2015 dabei. Er fördert Auslandspraktika, lebt die Integration von Geflüchteten im Unternehmen praktisch vor und setzt in absehbarer Zeit mit Partnern wie den ebenfalls ausgezeichneten Stadtwerken Schwerte die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung in einem Betriebskindergarten mit Belegplätzen um.

 PK | PKU

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor