Stimmgewaltiger russischer Chor singt in der Johanniskirche

Ergste. Am 24. Juni (Samstag) findet ab 17 Uhr findet der Ev. St.-Johanniskirche in Ergste (Kirchstraße) ein Konzert des Chores der russisch-orthodoxen Kirchengemeinde „Aller betrübten Freude“ aus Minsk (Weißrussland) statt. Dieser Chor wurde 1992 von Olga Janum, damals  Studentin der Staatlichen Musikakademie Minsk und heute noch Leiterin des Chores, gegründet. Als der Chor 1994 zum ersten Mal nach Deutschland kam, bestand das Repertoire der Sänger und Sängerinnen ausschließlich aus orthodoxer Kirchenmusik. Heute kommen folkloristische weißrussische und russische sowie moderne Lieder hinzu.


Eine ökumenische Partnerschaft dieser Minsker Gemeinde zu Deutschland begann 1992 über den Minsk-Kreis des Ev. Kirchenkreises Dortmund. Neben der Organisation von Chorkonzerten wurde Hilfestellung gegeben  beim Aufbau diakonischer Arbeit für Behinderte (Werkstätten/Hilfe durch Bethel). Einer Gruppe von „Barmherzigen Schwestern“ kümmert sich um die ambulante Pflege bedürftiger Menschen. Außerdem entstand eine Armenküche.

Für die sich jährlich wiederholenden regelmäßigen Besuche in Dortmund und Umgebung nehmen sich alle Mitglieder des Chores Urlaub, um mit ihren Konzerten Spenden zu sammeln, die in die Gemeindearbeit vor Ort einfließen. Das europaweit ausgezeignete Ensemble verbindet in seinen Gesängen feine leise Töne mit hinreißender Stimmgewalt, wie es  bei dem Konzert in der Ev.-St.-Johanniskirche in Ergste zu hören sein wird.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor