Wahrscheinlich ist alles anders: Sommerausstellung im JAVANA – Und dann wird gelesen

Schwerte. „Wahrscheinlich ist alles anders“ ist der Titel einer Ausstellung, die am Freitag (7. Juli, 19.30 Uhr, WerkstattGalerie JAVANA, Ruhrstraße 16) eröffnet wird. Die Schwerter Künstlerinnen Annette Rusteberg und Eva Hammoudo  zeigen Zeichnungen, Malereien und Holzschnitte. Es ist die zweite von insgesamt drei Sommerausstellungen, die im JAVANA gezeigt wird.

Beide Künstlerinnen haben sich mit der Sinneswahrnehmung des SEHENS beschäftigt. Das „SEHEN“ und die „WAHRNEHMUNG“ eines Bildes ist abhängig von dem Betrachter. So sehen wir nicht unbedingt was ist, sondern was wir glauben zu sehen. Unsere geheimen Wünsche, unsere Erlebnisse, schöne und schreckliche, alles was unsere Persönlichkeit im Laufe des Lebens geprägt hat, erkennen wir in Bildern wieder. Ganz besonders intensiv ist dieses „SEHEN“, wenn die Bilder Fragen unbeantwortet lassen und uns die Möglichkeit zu Interpretationen geben. Dadurch eröffnen sich ungeahnte Räume für die eigene Wahrnehmung, betonen die Künstlerinnen. Müßig erscheint es da, Botschaften der Künstlerinnen in den Bildern enträtseln zu wollen, denn letztendlich kommt man doch nur zu dem Schluss: Wahrscheinlich ist alles anders.

Die Ausstellung ist noch am Samstag von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag von 13 bis 16 Uhr zu sehen. Die Künstlerinnen sind anwesend.

Übergreifend beginnt am Sonntag um 15 Uhr (bis ca. 18 Uhr) im JAVANA-Garten ein Lesefest mit Kaffee und Kuchen. Conny Franken, Peter Gallus, Hans-Ulrich Hsuer, Claudia Hummelsheim, Marlies Stübbe-Tewes, Thorsten Trelenberg lesen Lyrik, Krimis, Kurzgeschichten und Märchen. Für den musikalischen Rahmen sorgen die „Young Old Boys“.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor