Werbung in eigener Sache: Bürgermeisterkandidaten auf Tour

Schwerte. Fleißig sind sie ja, die Bürgermeisterkandidaten. Auch in dieser Woche erreichte die Blickwinkel-Redaktion wieder eine Vielzahl von Beiträgen, die von den Kandidaten bzw. ihren Medienbüros erstellt worden sind. Wir veröffentlichen die gesammelten Werke.

Dimitrios Axourgos

Besuch bei Blue Deco

Das in Villigst ansässige und europaweit tätige Unternehmen „blue-deco Werbetechnik“ besuchte Dimitrios Axourgos zusammen mit Ratsfrau Angelika Nappert und Sigrid Reihs. „Ich habe ein engagiertes Team angetroffen, das schnell und flexibel auf die Wünsche der Kunden eingehen kann“, so Axourgos, der den Wirtschaftsstandort Schwerte weiter stärken möchte.


 

Backen für den guten Zweck.

Waffeln backen für den guten Zweck, hieß es für Axourgos und die SPD auf dem Wochenmarkt. Gesammelt wurde für das Hospiz, „das eine hervorragende Arbeit leistet“, so Axourgos. Insgesamt kamen 260€ zusammen, damit die Arbeit des Hospizes unterstützt werden kann.

Weihnachtsmarkt Wandhofen

„Der Weihnachtsmarkt in Wandhofen war gut besucht und sehr gut organisiert“, sagt Dimitrios Axourgos, der mit „Alt- und Jungschützen“ des Schützenvereins BSV 1628 e.V. „Königreich Wandhofen“ ins Gespräch kam.

„Der 1. Bürgerbrunch des Freiwilligenzentrums Die Börse war ein voller Erfolg und hat gezeigt, wie viel ehrenamtliches Engagement in Schwerte vorhanden ist. Ich möchte diesen Einsatz als Bürgermeister weiter fördern und „Anwalt“ des Ehrenamtes sein“, so Axourgos. Über 300 Ehrenamtliche waren in die Rohrmeisterei gekommen, vernetzten sich und genossen das Programm.

Beim Bürgerbrunch

RuhrtalSingen

RuhrtalSingen am 3. Advent mit Astrid Hoffmann in der Rohrmeisterei. „Das war eine ganz tolle Atmosphäre mit schönen Advents- und Weihnachtsliedern“, lobte Dimitrios Axourgos. „Aufgrund einer Familienfeier konnte ich nur die Hälfte der Veranstaltung mitmachen. Bei meinem Gesang vielleicht aber auch besser so“, so Axourgos mit einem Zwinkern.

Das Weihnachtskonzert des Ruhrtalgymnasiums besuchte Axourgos und war insbesondere von den Chören beeindruckt. Gleichzeitig bot die voll besetzte St. Viktorkirche einen passenden Rahmen für diese Veranstaltung. „Wir müssen dafür sorgen, dass die tägliche Arbeit des RTG verbessert wird. Dazu ist eine baldige Sanierung der Aula unabdingbar“, so Axourgos.

Auf Besuch bei Oliver Weist

Glasfaserausbau und Digitalisierung waren Themen, die Axourgos mit dem Geschäftsführer der elementmedia, Herrn Oliver Weist, besprochen hat. „Erste Erfolge sind sichtbar, aber es muss weiter investiert werden. Schnelles Internet zb. ist ein sehr wichtiger Standortfaktor. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in diesem Bereich weiter engagiert und zukunftsorientiert handeln müssen“, berichtet Axourgos.

Im Gespräch mit Jan Luger.

Gulliver for Kids transportiert schwerst erkrankte Kinder und erfüllt Ihnen dabei einen Wunsch. Egal ob an die See oder in den Zoo. „Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Jan Luger und seinem Team und unterstütze sie deshalb gerne“, so Axourgos, der auch Botschafter für die Benefizveranstaltung am 4. Februar ist.

Prof. Dr. Peter Brandt, der älteste Sohn Willy Brandts, zu Besuch in Schwerte! Er hielt im voll besetzten Locanta Tapas Bar&Cafe-Restaurant einen Vortrag zum Thema „Demokratie in Geschichte und Gegenwart- Probleme aus der Sicht eines Historikers“. „Ich kenne Peter Brandt schon aus meiner Zeit als wissenschaftliche Hilfskraft an der FernUniversität in Hagen. Er lehrte und forschte zur neueren Geschichte, mein Schwerpunkt war die mittelalterliche Geschichte. Die Büros lagen quasi nebeneinander. Ich freue mich sehr, dass er mich heute unterstützt und sich so viel Zeit genommen hat“, sagt Dimitrios Axourgos.

———————————————————————————————————————————————————————————————————-

Adrian Mork

Blutspenden beim DRK

Nach einem langen Arbeitstag war ich heute bei der Blutspende beim DRK.  Gut, dass es so viele Spender und so viele ehrenamtliche Helfer beim DRK gibt – diese Arbeit möchte ich auch als zukünftiger Bürgermeister unterstützen!

Besuch des Schwerter Wochenmarkts.

Unser Wochenmarkt ist mir wichtig, weil er vielen Händlerinnen und Händlern eine Existenz ermöglicht und Leben in die Stadt bringt. Hier trifft man sich und tauscht sich aus. Das will ich gerne demnächst mit einem zusätzlichen barrierefreien Aufzug in die Tiefgarage unterstützen! Nach dem Gang über den Markt Diskussion über weitere Maßnahmen zur Belebung der Innenstadt auch für junge Leute, dieses Mal im Café Herrlich. Ein super Ort, nächstes Mal besuchen wir noch andere Cafés. 

Besuch des Weihnachtsmarktes in Wandhofen.

Ein weiteres Highlight des ehrenamtlichen Engagements. Ich finde es toll, wie sich die Bürgerschützen im Königreich um Frank Kayser und Frank Winter hier einsetzen! 

Galerie auf Zeit in der Bahnhofstraße 

In der Galerie auf Zeit mit Jan van Nahuiys und Anette Liese.

Tolle Performance des Künstlerduos Trelenberg-Bereckis „Poesie trifft Musik“. Toll was Jan van Nahuijs und Frauke A. Schütte hier mit anderen Künstlern zusammen auf die Beine stellen.  Auch Annette Liese hat ihre Kunstwerke in der Galerie auf Zeit ausgestellt!

Noisy Night auf der Schützenheide.

Eine echte Schwerter Musiktradition. Viele Schwerter Bands von Sam Spade bis Champagne & Reefer haben wieder alles gegeben!! Ich sag nur: The Blues is allright!

Weihnachtskonzert des Ökomenischen Chores Ergste in St. Monika.

Das Konzert war eindrucksvoll und auf hohen Niveau, die Solisten unglaublich!! Die Zuhörer waren mit „Macht hoch die Tür“ und „Oh du fröhliche“ begeistert mit von der Partie. Schwerte und seine Ortsteile haben einiges zu bieten! Ein wunderschöner Abend für meine Frau und mich.

 Jahresausklang bei der Ergster Ortsunion.

In den Schwarzwaldstuben konnte ich zusammen mit meiner Frau Judith in gemütlicher Runde die letzten ereignisreichen Wochen Revue passieren lassen. Der Zuspruch aus der Bevölkerung ist enorm und von großer Herzlichkeit geprägt. Unsere erwachsenen Töchter Maike, Anna und Toni freuen sich mit meiner Frau Judith und mir nun auch auf eine besinnliche Weihnachtszeit.

1. Bürgerbrunch in der Rohrmeisterei . 

Beim Bürgerbrunch.

Über 350 ehrenamtlich Engagierte waren der Einladung gefolgt. Das Programm aus Kabarett, Musik und gutem Essen war unser Dankeschön an diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die sich gesellschaftlich in Schwerte engagieren. Schwerte befindet sich damit auf einem guten Weg zur Bürgerkommune, meinem ersten Ziel in meinem Wahlprogramm. Auch der Schwerter Verein Leuchtturm e.V. – Trauerbegleitung für Familien und Jugendliche    war gut auf dem Bürgerbrunch in der Rohrmeisterei vertreten. Meinen bereits bestehenden Kontakt zu Walburga Schnock-Störmer und den Mitstreitern konnte ich intensivieren. Die Arbeit des Vereins zur Trauerbegleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien muss auch in Zukunft durch die Stadt unterstützt werden. Da will ich gerne meinen Beitrag leisten!

Eröffnung meines Wahlkampfbüros! 

Zahlreiche Gäste von CDU, Junge Union Schwerte, Junge Liberale Schwerte- JuLis Schwerte, FDP und Grünen waren erschienen, um zusammen mit mir das Wahlkampfbüro zu eröffnen. Ein guter Ort auf der Bahnhofstraße (Nr. 14) um mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern in einen sachlichen und konkreten Austausch über die zukünftige Entwicklung Schwertes zu treten. Sie Alle sind herzlich eingeladen! #gemeinsamsindwirschwerte

Weihnachtskonzert des Ruhrtal-Gymnasiums in St. Viktor.

Ein tolles Konzert! Es ist unglaublich, wie viele Schülerinnen und Schüler mitgewirkt haben. Danke an Michael Blaschke und Uwe Schiemann, die ich beide aus meinen Jugendtagen in Schwerte und am RTG gut kenne.

Besuch des Tierheimes.

Mit meiner Frau und meiner Tochter habe ich das Tierheim Schwerte besucht. Auch den Tieren soll es gut gehen in unserer Stadt. Rund 2000 verwilderte Katzen zeigen aber, dass es noch viel zu tun gibt. Der Tierschutzverein Schwerte Umgebung e.V. tut sein Bestes durch Kastration, Einfangen und Vermittlung. Ich bin als Katzenhalter gerne Mitglied des Tierschutzvereins geworden, denn diese Arbeit muss unterstützt werden. Diese Unterstützung kann auch durch den neuen Kommunalen Ordnungsdienst erfolgen, denn es gibt wieder den erschreckenden Trend, dass mehr und mehr Kampfhunde von Menschen gehalten werden, die so ein Tier besser nicht halten sollten. In problematischen Konfliktfällen kann so ein Thema nicht den ehrenamtlichen Helfern aufgebürdet werden. Ich setze mich dafür ein, dass hier der Kommunale Ordnungsdienst tätig wird. 

Treffen mit dem Arbeitskreis Asyl!

Gute Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen und Stadtverwaltung bescheinigt mir der AK Asyl bei meinem gestrigen Besuch. Einig sind wir uns darüber, dass die Aufgabe der anstehenden Integration vor allem durch entsprechende Strukturen und hauptamtliche Kräfte der Stadtverwaltung gestemmt werden muss. Ich will außerdem den erfolgreichen Weg der menschenwürdigen Unterbringung in normalen Mietwohnungen fortsetzen. Mein Dank gilt dem AK Asyl und den über 500 Ehrenamtlichen für die überaus große geleistete Arbeit.

—————————————————————————————————————————————————————————————————–

Stefan Barthel

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ sagte einst Erich Kästner. Unter diesem Motto hat Bürgermeisterkandidat Stefan Barthel am vergangenen Samstag in der Schwerter Innenstadt Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Zur Vorweihnachtszeit passend wurden Weihnachtslieder a capella vorgetragen. Tatkräftige Unterstützung bekam er dabei von seiner Sangeskollegin Marie-Christin Jeske. „Diese spontane Idee kam so gut an, dass sich Menschen zu uns gestellt und mitgesungen haben. Gemeinsam konnten wir in der knappen Zeit 81,40€ sammeln! Vielen Dank an die vielen Schwerterinnen und Schwerter und natürlich an Marie. Der Betrag wird nun noch aufgestockt und kommt dann dem Projekt gegen Kinderarmut in Schwerte zugute“, sagt Barthel.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor