Winterwettkämpfe: LG Schwerte-Westhofen mischt gut mit

Dortmund/Schwerte. Die Jugendlichen und Schülerinnen der Leichtathletikgemeinschaft Schwerte-Westhofen nahmen erstmals in diesem Winter an Wettkämpfen in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund teil. Die neue Trainingsstruktur aus gemeinsamen Trainingseinheiten von Jugendlichen und Schülern zahlte sich aus, da sich die starken Schülerinnen der Jahrgänge 2003/2004 sowie die Jugendlichen der Jahrgänge 2001/2002 gegen namhafte und starke deutsche und holländische Konkurrenz behaupten konnte.


Zielrichtung waren hier der Kurzsprint und der Weitsprung. Zusätzlich sollte eine Staffel 4 x 200 m der WU18 laufen. Unter 31 Athleten der W 14 erreichte Mara Krämer mit 4.46 m eine neue
Bestweite im Weitsprung und Platz 5. Im gleichen Jahrgang startete Zaja Hense mit einer neuen Bestweite von 4,41 m und Platz 6 in der Gesamtwertung. Beide Schülerinnen freuten sich über eine Urkunde der besten sechs Athletinnen.

Neue Bestzeiten

Gute Leistung im Weitsprung in dieser Altersklasse erzielten Antonia Skal und Pia Czub. Ebenfalls im Weitsprung W 15 startete mit Michelle Blum, die nach längerer Verletzungspause eine neue Bestweite von 4,51 m erreichte. Diese Weite reichte für den 13 Platz unter den zahlreichen Konkurrentinnen. Mit ihrem Einstand in diesem Winter konnte sie jedoch bereits zwei Wochen
vorher beweisen, dass sie sich im Kurzsprint weiterentwickelt hat. Sie erzielte hier eine neue Bestzeit von sehr guten 8.52 Sekunden.

Mara Krämer startet über 60 m ebenfalls in der W 14 und ihr gelang mit neuer Bestzeit von 8.83 Sek. der Platz 13 von 41 Teilnehmerinnen. Antonia Skal und Pia Czub erreichten bei ihrem ersten Hallenwettkampf einen guten Platz im Mittelfeld. Tonia Thietz startete als Athletin des Jahrganges 2002 im Jungjahrgang der WJU18. Tonia gelang mit neuer Bestzeit von 8.51 Sek. über 60 m in den B-Endlauf aus 10 Vorläufen. Sie hat die Qualifikationsnorm für 60 m und 400 m zu den NRW-Meisterschaften bereits geschafft.

Staffel auf Platz 4

Sie stand auch als Startläuferin für die WJU-18-Staffel zur  Verfügung, die ergänzt wurde um Sophie Boniface, Zaja Hense –als Schülerin- und Hannah Assion. Es war die jüngste Staffel aller beteiligten Staffeln. Die Staffel schlug sich glänzend und legte mit 1.52.16 Mi. eine neue  Bestzeit hin. In gesamten Einlauf der Jugendlichen reichte es für Platz 4. In der WJU18 wurde die
Staffel Erste. Damit gelang ein guter Auftakt für die Westfälischen Jugendmeisterschaften U 18 am 20.1.2018 in Dortmund. Ebenfalls eine gute Leistung erzielte Mika Klöpper (MU18) bei seinem ersten 400m Lauf.

Noch ein weiteres herausragendes Ergebnis war für die Trainingsgruppe der LG Schwerte-Westhofen zu vermelden.Mit Benjamin Bablich, der für die LGO Dortmund startet und noch
teilweise mit seiner alten Trainingsgruppe trainiert, erreichte ein Sprinter Platz 2 über 200 m der MJU20 in neuer Bestzeit von 23.29 Sek. Benjamin wird sich diesen Winter auf die 400 m und Staffel konzentrieren.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor