Anzeige


Work Life Design – Ein Workshop im Garten

Schwerte. Lavendel- und Rosenduft, Bambus, saftiges Gras und ein ungestörter Blick ins Grüne. Schattenspendende Bäume und Vogelgezwitscher… Das ist nicht die Beschreibung eines Ferienhotels aus einem Reisekatalog. Das ist die Beschreibung des grünen Seminarzimmers in Anne Kipples Garten in Schwerte an der Ruhr. Diese inspirierende Atmosphäre erwartet die Teilnehmerinnen ihres „Work Life Design“ – Workshops am 8. Juli.

„Work Life Design bedeutet Arbeit und Leben selbst zu gestalten und nicht alles als gegeben zu nehmen und auszuhalten. Es bedeutet unter Rücksichtnahme auf den persönlichen Lebensrahmen (Familie, Verbindungen und finanzielle Verpflichtungen) auch auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen und Platz für die Dinge zu schaffen, die zufrieden und sogar glücklich machen“, sagt Anne Kipple. In ihrer Arbeit als Kommunikationstrainerin und systemischer Coach arbeitet sie vor allem mit Frauen, die dafür Lösungen suchen.

Den Ideenmuskel trainieren

„Viele Frauen haben den Wunsch ihr Leben noch attraktiver zu machen, wissen aber nicht, wie sie das mit ihren Lebensumständen vereinbaren können. Im Workshop werden wir den Ideenmuskel dafür trainieren“, sagt Anne Kipple. Unzufriedenheit – irgendwie läuft es nicht rund – und die Frage: „Das soll jetzt alles gewesen sein?“  ist der Inhalt, der mit Work Life Design aufgefangen wird.

Mit den Verpflichtungen als Mutter von zwei Kindern und einer selbstständigen Berufstätigkeit weiß Anne Kipple, wie kreativ und erfinderisch man Leben und Arbeit oft verknüpfen muss, um zusätzlichen Platz für persönliche Bedürfnisse zu schaffen. Viele Schwerterinnen und Schwerter kennen Anne Kipples Projektidee „Schwerte-spricht“, die sie ehrenamtlich für ein persönliches Miteinander in Schwerte entwickelt hat. „Mir liegt viel an einem harmonischen Miteinander in meinem Lebensumfeld, mich interessieren Menschen, ihre Geschichten und vor allem schreibe ich unglaublich gerne darüber. Daraus ist Schwerte-spricht entstanden, was mein persönliches Work Life Design sehr bereichert“, sagt Anne Kipple.

Der private Rahmen mit selbstgekochtem Mittagessen und süßen Sünden zwischendurch „kommt meinem Bedürfnis nach einer entspannten und leckeren Atmosphäre am Arbeitsplatz nach “, sagt die Trainerin mit großer Vorfreude.

 

Print Friendly

Kommentare

Über den Autor